lehmpfuhl.org

Büchelbrunner Tal und Bröller

 
Das schmale Seitental der Elsach bietet sich wunderbar für einen kurze Rundwanderung an. Als Ausgangspunkt empfiehlt sich der Wanderparkplatz (P20 Pfälerbraike) an der L1211 von Bad Urach nach Grabenstetten - nahe dem Campingplatz Pfählhof. Am Talende beim Fischweiher oder bei der Schutzhütte kann man den Büchelbrunnenbach queren und wieder talabwärts wandern. Auf dieser Wanderroute (in der Kartenskizze rot gestrichelt) kommt man auch direkt am Büchelbrunner Bröller vorbei.
Der Büchelbrunner Bröller gilt als mögliche Fortsetzung der Grabenstettener Großhöhle, die Falkensteiner Höhle und Elsachbröller umfasst. Die Kartenskizze zeigt einen Überblick über den räumlichen Zusammenhang der Höhlenteile und der in Verbindung stehenden Quellen. [Kartenskizze gezeichnet nach Plänen von WITZIG und WINTER S.77ff sowie MEYBERG S.59ff in Arbeitsgemeinschaft Höhle & Karst Grabenstetten (1991) unter Verwendung von OSM1 als Kartengrundlage.]
Das Tal im Januar 2013
Nur wenige Meter neben dem Weg liegt der Büchelbrunner Bröller (Katasternummer: 7422/22). Der Bröller selbst kann nur von erfahrenen Höhlentauchern erkundet werden und ist auf einen Ganglänge von 430m erforscht.
Der aktive Büchelbrunner Bröller nach starken Niederschlägen am 26.7.2017.

In den Sommermonaten zeigt sich das Tal von seiner schönsten Seite.

Stendelwurz
Admiral
C-Falter
Perlmutterfalter
 
Zurück zur Übersichtskarte Baden-Würtemberg
Zurück zur Übersichtskarte Baden-Würtemberg

Weitere Informationen:

Der Büchelbrunner Bröller auf der Site der ARGE Grabenstetten.
Elsachbröller und Grabenstetter Großhöhle auf Wikipedia.de

Karten erstellt mit Maperitive
unter Verwendung von Daten von OpenStreetMap - © OpenStreetMap-Mitwirkende

sowie SRTM-Daten der NASA.
©2018 ARGE Bad Cannstatt