lehmpfuhl.org

Kuharsch

 
Wachsender Bach bei Krautheim
Der Kuharsch befindet sich direkt an der Straße von Krautheim nach Klepsau im Gewann Rosenberg. Circa 600m Ortsausgang Krautheim. Eine Parkmöglichkeit besteht 200m weiter links an einem Wasserbehälter mit danebenliegendem Grillplatz. Von dort gelangt man neben der Straße zum Kuharsch. Oder man folgt dem Wanderweg auf halber Höhe und gelangt an die Quellen und den oberen Teil der steinernen Rinnen.
Die Quellen entspringen Schichten der Wellenkalkformationen des Unteren Muschelkalkes. Das stark kalkhaltige Wasser hat einen Sinterwall aufgebaut in dessen Rinne das kleine Bächlein fließt.
Die Rinnen sind zum Teil bis zu 60cm hoch. Eine Besonderheit hier ist, dass sich zwei Rinnen wieder zu einer vereinigen. Wie weit dies durch menschliches Zutun beeinflusst wurde ist nicht mehr nachzuvollziehen. Beim Quellaustritt ändern sich mehrere physikalische Faktoren des Wassers. Es kommt zu einer Druckentlastung und Erwärmung. Hierbei wird gelöstes Kohlendioxid freigesetzt. Weiteres Kohlendioxid kann auch durch dort wachsenden Pflanzen entzogen werden. Da der Kalk als Kalziumhydrogenkarbonat Ca(HCO3)2 gelöst ist kommt es zu einer Ausfällung von Kalk: Kalziumkarbonat CaCO3. (Siehe auch Verkarstung: System CO2 « H2O « CaCO3)
An den Rändern tritt diese Phänomen besonders zu Tage. Hier sieht man deutlich wie Mose überkrustet werden und sich auf dieser Unterlage wieder neue Mose ansiedeln bzw. weiterwachsen. Die Bachrinne "wächst" in die Höhe.
Zurück zur Übersichtskarte Baden-Würtemberg
Zurück zur Übersichtskarte Baden-Würtemberg

Wandertipp:
Der Pfad der Stille um Krautheim führt direkt am Kuharsch vorbei.
Auf der Homepage der Stadt Krautheim finden sich viele weitere Tourenvorschläge für Radfahrer und Wanderer im Jagsttal.

Weitere Informationen:
 
Steinerne Rinne auf Wikipedia
Travertin und Kalktuff auf Wikipedia
 
Kuharsch (kmz-Datei) in Google Earth
Krautheim in Open Street Map
©2018 ARGE Bad Cannstatt