lehmpfuhl.org

Literatur

 

Quellen die beim Erstellen dieser Site verwendet wurde - sowie weitere Literatur rund um das Thema Speläologie, Geologie und Geschichte



Uhlir, Christian F. (Hrsg.) (2004): Im Schattenreich des Untersberges. Von Kaisern, Zwergen, Riesen und Wildfrauen. Norderstedt: Books on Demand GmbH

"Der erste Teil des Buches behandelt die aus verschiedenen Quellen zusammengetragenen Untersbergsagen. Aus den alten Handschriften des 18. Jahrhunderts stammt die Unterteilung in die Kaisersagen, eingeflochten in die Geschichte von Lazarus Gitschner im Untersberg, und die Volkssagen, auch "Zeugnisse über die Untersberger" genannt. Die Kaisersagen beruhen auf einer mittelalterlichen Wandersage und handeln von verschiedenen, samt Gefolge in den Berg entrückten Herrschern (Karl der Große, Friedrich I Barbarossa, Karl V usw.) und werden ergänzt mit Prophezeiungen und der Beschreibung der letzten Schlacht am Ende der Zeiten beim Walser Birnbaum. Die bis auf die Mythologie der Keltenzeit zurückreichenden Volkssagen handeln vom Wirken und von der Art der "Untersberger", von mythischer Wesen wie Wildfrauen, Zwergen, Riesen, Holz- und Moosleuten und vom Wilden Heer, der Wilden Jagd und sagenhaften Goldschätzen im Untersberg.
Im zweiten Teil werden die seit 150 Jahren laufenden wissenschaftlichen Untersuchungen und Interpretationen der Untersbergsagen allgemein verständlich zusammengefasst. Ausgehend von der Natur des Sagenberges mit seinen Schauplätzen und Landschaften, leitet eine Sammlung von historischen und politischen Anekdoten sowie Beschreibungen von Naturschauspielen über zum historisch belegten Umfeld der Kaisersagen. Die Beschreibung der Ursprünge und Hintergründe der Kaiser- und Volkssagen wird ergänzt mit deren Veränderungen und propagandistischer Verwendung in der Zeit des Deutschen Nationalismus bis hin zum Nationalsozialismus. Abschließend wird das Wirken der Sagen in Kunst und Alltag vorgestellt."
(Rückeinband)

Waltham, A.C. (1977): Die Wunderwelt der Höhlen in Farbe. München: Südwest Verlag

"Höhlen sind Tore zu einem Bereich seltsamer Naturformen, der uns sonst verborgen ist: Unter der Erdoberfläche öffnet sich eine bizarre Wunderwelt aus Tropfstein, Fels und Eis. Wie Höhlen entstanden sind, welchen fantastischen Formenreichtum die Tropfsteine aufweisen und wie sich tierisches und pflanzliches Leben dem unterirdischen Dunkel angepaßt haben - davon berichtet dieses Buch. Weitere Themen: Das Eindringen des Menschen in die Höhlenwelt, prähistorische Funde und Höhlenmalerei; wissenschaftliche Erforschung der Höhlen; Höhlen in aller Welt. Wer den Reiz der unterirdischen Regionen, den viele eindrucksvolle Photographien spüren lassen, selbst erleben will, findet ein Verzeichnis touristisch erschlossener Höhlen." (Rückeinband)

Wenger, Rémy Hrsg. Schweizerisches Institut für Speläologie und Karstforschung (2007): Höhlen Welt ohne Licht. Entstehung Erscheinungsformen Tierleben Höhlenforschung. München: BLV Buchverlag:

"Das verborgene Antlitz der Erde Geheimnisvolle Orte des Schweigens, eine Wunderwelt unter Tage, eine Zeitreise in die Vergangenheit: Entdecken Sie die Faszination und den Zauber der Höhlen! Spektakuläre Fotos dokumentieren ihre stille Schönheit. Ein Team hochkarätiger Experten berichtet über die Entstehung und verschiedene Höhlenformen, über Tierleben, Höhlenforschung und die bedeutendsten Höhlen der Welt:
Unverschleiertes Arabien (Vereinigte Arabische Emirate und Sultanat Oman) • Die unterirdischen Flüsse von Terra Ronca (Brasilien) • Hitze und Kälte am Vatnajökull (Island) • Expedition Papua (Papua-Neuguinea) • Speleo-Thriller in Zentralasien (Turkmenistan) • Im Inneren des Vulkans (Kanarische Inseln) • Vorstoß ins Herz der Gletscher (Schweiz und Frankreich) • Sof Omar, die Königin Afrikas (Äthiopien) • Im Paradies der Kristallhöhlen (Frankreich) • Tauchen in den Höhlen der Maya (Mexiko) • In der Kühle borealer Höhlen (Russland) • Lechuguilla, ein wahres Kleinod (Vereinigte Staaten) • Das letzte Eldorado (China)"
(Inhalt)

Verband der Deutschen Höhlen- und Karstforscher e.V. München [VdHK][Hrsg.] (1990) : Abhandlungen zur Karst- und Höhlenkunde. Reihe A - Speläologie - Heft 4 - Die Nebelhöhle. Blaubeuren : Mangoldsche Buchhandlung


Verband der deutschen Höhlen- und Karstforscher e.V. München [VdHK] [Hrsg.] (1993) Karst und Höhle. Karstlandschaft Schwäbische Ostalb. Nürtingen: Druckerei Henzler [mit Karte 1:75000 Schwäbische Alb (Ostalb)]

"Ziel war, einen Überblick über den derzeitigen Stand der Höhlen- und Karstforschung und ihrer einschlägigen Nachbarwissenschaften für das Gebiet zwischen Geislingen und Ulm im Westen und dem Nördlinger Ries im Osten zu geben. Es wird auf der beiliegenden Karte 1:75000 dargestellt (Abb. 1). Flächendeckende Ausführlichkeit wurde nicht angestrebt. Sie verbot sich allein schon vom vorgesehenen Umfang her. Dafür wurde Werte auf beispielhafte Schwerpunkte gelegt." (S.9)

Wagner, Georg (1950): Einführung in die Erd- und Landschaftsgeschichte mit besondere Berücksichtigung Süddeutschlands. 2. vermehrte Auflage. Öhringen: Verlag der Hohenlohe´schen Buchhandlung F. Rau

 

Wagner, Georg (1960): Einführung in die Erd- und Landschaftsgeschichte mit besondere Berücksichtigung Süddeutschlands. 3. vermehrte und verbesserte Auflage. Öhringen: Verlag der Hohenlohe´schen Buchhandlung F. Rau

"Wo Höhlen nahe der Erdoberfläche liegen, bricht leicht die Decke ein. Es bildet sich ein Einsturztrichter, ein Erdfall oder eine Doline. Meist unterscheidet man bei uns jedoch nicht scharf zwischen Naturschächten und diesen Dolinen, bei denen auch die randlichen Kalkfelsen mit eingebrochen sind. Oft finden wir in der Verlängerung eines Tälchens eine ganze Kette von Dolinen, die alle über einem unterirdischen Wasserlauf eingebrochen sind. In der obersten Doline versinkt der Bach, ein Trockental schließt sich an. Manchmal läßt sich auch der Zusammenhang mit Spalten nach-weisen, wenn mehrere Dolinen in einer Geraden liegen. Starke Klüftung des Kalks begünstigt natürlich die Dolinenbildung. Wo durch Auflösung von Salz und Gips unter dem Kalk dieser zerrüttet ist, wird die Arbeit des Wassers in ihm wesentlich erleichtert. Dolinen aller Art sind in unseren Kalk- und Dolomitgebieten sehr verbreitet. Manche Karte erscheint geradezu pockennarbig." (S.44)

Verband der deutschen Höhlen- und Karstforscher e.v. München [VdHK] (2012.09.20): Mitteilungen des Verband der deutschen Höhlen- und Karstforscher e.v, Jahrgang 58, 3. Quartal


Inhalt
" Stephan Marks: Phantomkarst im Muschelkalk des Gertrudenbergs von Osnabrück, Niedersachsen...66
Zugang zur Bleßberghöhle - Erklärung zum Sachstand...73
Fritz Reinboth: Der Gipskarst des Rösebergs bei Walkenried im Südharz - was ist noch zu retten?...74
Lahn-Dill-Kreis, Hessen: Verleihung des Xaturschutzpreises an Ingo Dorsten...78
Eckhard Hinderer & Andreas Kücha: Forschungsaktivitäten der Arge Blautopf in der Blauhöhle 2011/2012...79
Forschung Aktuell: Spanien, USA, Papua-Neuguinea...82
Frankreich: Eingang verstürzt, Karbidlampenverbot...82
UIS, FSE, DNR...83 Workshop: Untertagebau im Karst...83
Fledermäuse: Neue Software zur Artbestimmung...84
FIRVD: Höhlenrettungsübung 2011...84
Personalia: Peter Henne...84
Leserbrief...85
Technik: Lampenumbau Petzl-Duo zu LED...86
Einladung 85 Jahre Drachenhöhle Syrau...91
Phantomkarst-Svmposium in Belgien...92
Dr. Benno Wolf-Preis 2012...92
Protokoll der 57. HV in Bad Mitterndorf...93
Einige Gedanken zum Referat für Ausbildung...95
Klimakataster, Ausleihe von Messgeräten beim VdHK...96
Termine...96"


©2017 ARGE Bad Cannstatt